• Historische Gruppen
    Historische Gruppen

Die Schützenvereine spielen in Bayern im gesellschaftlichen Leben schon jahrhundertelang eine bedeutende Rolle.

Um die Mitte des 16. Jahrhunderts gab es in Friedberg die „stachl“ und die „bixen“, die Armbrust- und die Feuerschützen. Pfeil und Bogen wurden schon in der Jungsteinzeit als Jagdwaffe und bis ins Hochmittelalter als Kriegswaffe eingesetzt.

Im 18. Jahrhundert waren sie ein beliebtes Spielzeug für Buben. Die Kinder konnten sie selbst aus einem Haselnussstecken und einer Schnur herstellen. Noch in der Nachkriegszeit des vorigen Jahrhunderts taten dies die Friedberger Buben in Ermangelung von Spielzeug. Heute, in England schon seit dem 18. Jahrhundert, sind Pfeil und Bogen ein anspruchsvolles Gerät für Sport und Wettkampf.

Der Bogenschützenverein e. V. Friedberg, 2007 gegründet, bereichert unser Stadtfest „Friedberger Zeit“ mit Vorführungen, Wettkämpfen, Schnupperschießen, u. s. w. Begleitet werden die Bogenschützinnen und Bogenschützen von Falknerin und Falkner mit Schneeeule und Uhu.

Bogenschtzen Foto Birkmair

Gabriele Raab

Historische Beraterin der Friedberger Zeit

Altstadtfest in Friedberg 12.- 21. Juli 2019